07.02.18 „Länderkochen“ der Klasse 6a

Die Klasse 6a stellte im 1. Schulhalbjahr zwei musikalische Auftritte mit ihrem Musiklehrer Herrn Jungmann auf die Beine und durfte sich daher eine kleine Belohnung überlegen. Die Kinder waren sich schnell einig, dass sie gerne einmal zusammen kochen würden. Und so wurde im Politikunterricht mit der Klassenlehrerin Frau Becher überlegt, geplant und entschieden, wann und wie dies stattfinden sollte.
Die Schüler wollten gerne die Vielfältigkeit der Klasse nutzen und entschieden sich für eine Art „Länderkochen“: Es wurden vier Gruppen gebildet, die jeweils Gerichte eines Landes kochen wollten. So entstanden eine italienische, eine griechische, eine deutsche und eine türkische Gruppe.
Mit der Hilfe von vier Müttern fand dann  am Montag, den 22.01.2018, in der 3. und 4. Stunde das große Kochevent in der Schulküche statt.
Während die vier Gruppen in der Küche den Kochlöffel schwangen, erklärten sich einige Schüler dazu bereit, im Klassenraum schon einmal die Tische umzustellen, einzudecken und alles für das Buffet vorzubereiten. Jede Gruppe hatte ihrem Land entsprechend Deko dabei, so dass das Essen schön dekoriert wurde.
Die Kinder und die Mütter hatten einen riesigen Spaß in der Küche und zauberten ein tolles Buffet: Die „Italiener“ bereiteten neben Spaghetti Bolognese auch Bruschetta, Tomaten Mozzarella und einen Salat vor. Das deutsche Team entschied sich für Kartoffelpüree, Sauerkraut, Brühwürstchen und eine Schokoladencreme. Die türkische Gruppe zauberte Sucuk mit Ei und eine Art türkischen Reibekuchen. Als krönenden Abschluss gab es vom griechischen Team selbstgemachtes Bifteki und Zaziki mit einem griechischen Salat.
Die Kinder waren selbst begeistert, was sie Leckeres zustande bekommen haben und genossen das gemeinsame Essen, bevor Klassenraum und Küche von allen Schülern aufgeräumt und saubergemacht wurden.

Fazit der Klasse: Es war ein tolles Event und die Vorfreude auf das Fach Hauswirtschaft im 2. Halbjahr im Rahmen des Projekts „gesunde Ernährung“ ist riesengroß!