26.09.18 Ho, Lei, Pri: drei Kolleginnen sagen „auf Wiedersehen“.

Am vorletzten Tag vor den Sommerferien verabschiedete das Kollegium der Städtischen Realschule Osterath drei weitere Kolleginnen in den wohlver-dienten Ruhestand.
Frau Lydia Hoffmann, Frau Elisabeth Leibmann und Frau Eva-Maria Prinz, die viele Jahre, zum Teil mehr als 20 Jahre, an der RSO tätig waren, konnten diesen Tag beim gemeinsamen Kochen und bei der anschließenden Feier auf dem festlich geschmückten Schulhof bei herrlichem Sommerwetter genießen.
Während des kurzweilig gestalteten „Festprogramms“ gab es für die drei Lehrerinnen immer wieder Gelegenheit, sich an markante oder denkwürdi-ge  gemeinsame  Erlebnisse zu erinnern; dazu trugen auch ehemalige Kolle-ginnen und Kollegen sowie mehrere Ex-Schüler bei, die als Überraschungs-gäste für große Freude und Momente der Rührung sorgten.
Anregungen für die Ausgestaltung des Ruhestands lieferte der Chor des ge-samten Kollegiums, der die Hits „Ich war noch niemals in New York“ (Udo Jürgens), „Westerland“ (Die Ärzte) und „Moskau“ (Dschinghis Khan) in einer witzigen und auf die jeweilge Person zugeschnittenen Version (Frau Albrecht/Frau Jütte) gekonnt und lautstark intonierte.
Sollte die Sehnsucht nach der alten bzw. ehemaligen Schule überhand neh-men, gibt es bereits am Samstag, dem 29. September, in der Schule anläss-lich der traditionellen Ehemaligenfeier die Gelegenheit, ab 19.04 (09) Uhr ehemalige Kollegen und zahlreiche ehemalige Schüler zu treffen und sich mit ihnen über die „alten Zeiten“ auszutauschen.